Mittwoch, 6. Mai 2015

Wer nicht wagt...

...wird auch nicht vom Reißverschluss frustriert.
Ich hab mich endlich mal (wieder) überwunden und mich an einem Jerseyjäckchen mit Reißverschluss versucht. Früher bei meinen Taschen hatte ich überhaupt keine Angst vor Reißverschlüssen, jetzt bei der Kleidung plötzlich schon. Da ist das der Erzfeind. Das muss mir mal jemand erklären...

Auf den ersten Blick sieht es ja ganz nett aus:







Aber wenn man genau hinguckt, sieht man, dass ich den total falschen Reißverschluss ausgewählt hab - halt einer für Taschen, nix Jacken. Den hab ich dann erstmal auseinandergerissen, nur um ihn dann wieder total behelfsmäßig wieder zuzunähen. Argh!

Meine Kursleiterin beim Nähkurs meinte, dass auch das Schnittmuster bzw die Anleitung besser hätte sein können, nächstes Mal will sie mir zeigen, wie man das Bündchen nutzt, damit der Reißverschluss professionell verschwindet...ich weiß nur nicht, ob ich auf ein nächstes Mal Lust hab. Aber irgendwann muss ich das doch mal meistern!! Bündchen sind ja gut und schön, und auch Kamsnaps haben ihren Reiz...aber echt jetzt. Ich will mich eigentlich nicht von 30cm Ritschratsch unterkriegen lassen.

Außerdem hab ich ne blöde Falte mit dem Reißverschluss eingenäht, sieht man hier:



So, genug Frust rausgelassen :) Zum Ausgleich hab ich mal wieder ordentlich Geld im Stoffladen gelassen...Hauptsächlich Kombistoffe, die toll zu Heidi passen werden, wenn sie denn mal hier eintrudelt (meine Freundin hat ihren schon...grrrr).

Gibt es eigentlich eine Linkparty für misslungene Werke? Sonst müsste ich die glatt mal ins Leben rufen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen